Evangelische Kirchengemeinde Kirchheim

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Weitere Informationen

  • Ihre Pfarrerin / Ihr Pfarrer (1):

    Ihre Pfarrerin

    Melanie Hetzer Pfarrerin Melanie Hetzer
    Hauptstraße 51
    36275 Kirchheim
    Tel.: (06625)3382
    Fax: (06625) 343436

    E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
    Homepage: Kirchheim-Kirche.de

  • Gemeindebüro-Map:
  • Über die Gemeinde:

    Über die Gemeinde

    Die evangelische Kirche von Kirchheim steht auf einer kleinen Anhöhe. Dies könnte für die Menschen des Altertum ein vor Hochwasser sicherer und gleichzeitig leicht zugänglicher Siedlungsplatz gewesen sein. Die bewaldeten Hänge und Hügel kamen als Wohnplatz und Nutzfläche weniger in Frage. Auf dieser Anhöhe dürfte die erste Kirche gestanden haben, die dem Dorf seinen heutigen Namen gab.

    Quellenmäßig belegt stand jedenfalls die Vorgänger-Kirche der heutigen um 1230 an derselben Stelle. Sie wurde 1380 erweitert und diente bis zu ihrem Abbruch im Jahre 1821 als Gottesdienststätte. Die heutige Kirche wurde 1822 errichtet. Sie ist ein klassizistischer Saalbau mit eingestelltem, zum Teil verschindeltem Dachreiterturm.

    Das Bauwerk ist durch seine Schlichtheit gekennzeichnet und strahlt durch die besondere Farbgebung Ruhe und Beschaulichkeit aus.

    Zur Ev. Kirchengemeinde Kirchheim gehören die Kirchheimer Ortsteile, Rotterterode, Goßmannsrode, Gershausen, Reimboldshausen , Kemmerode, Kirchheim und Reckerode. Reckerode hat eine eigene Kirche in der einmal im Monat Gottesdienst stattfindet. In der Kirche in Kirchheim finden die Gottesdienste in der Regel an jedem Sonntag statt.

    Die Kirchengemeinde hat eine rege kirchenmusikalische Arbeit. Es gibt einen Posaunenchor, der im Moment auch wieder Jungbläser ausbildet. Im Bereich der Chorarbeit gibt es eine Kinderkantorei für Kinder von 5-10, einen Jugendchor ab 10 Jahren und seit mittlerweile seit 45 Jahren den Ev. Frauenchor. Die Kirchengemeinde Kirchheim arbeitet einigen Jahren eng mit den Kirchengemeinden Frielingen und Willingshain zusammen, da man pfarramtlich gemeinsam betreut wird.

Gelesen 1603 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 09 Juli 2020 09:14